Das schreibt das Westfalen Blatt "die Bünder Zeitung"

Workshop bei  >> Leben - Wohnen - Begegnen <<  im Generationen Treff Bünde

Das Innenleben eines Computers verstehen

B ü n d e  (BZ)   Wie funktioniert eigentlich ein Computer?  Das fragen immer wieder Besucher des Internet-Cafe's oder der verschiedenen Computer- Kurse  beim Bildungsträger Leben-Wohnen-Begegnen im Generationen Treff Bünde. Grund genug für die Mitarbeiter, einen Pilot-Workshop über das Computer- Innenleben durchzuführen.
    Carsten Mathes leitete ihn und schrieb dazu ein 15-seitiges Begleitheft, das komplizierte Zusammenhänge erläutert. Zwei Termine waren zunächst geplant, die so gut ankamen, dass die Informationsreihe fortgesetzt wird.
   Mathes gab zunächst einen kurzen geschichtlichen Überblick. Das Wort Computer entwickelte sich aus dem lateinischen Wort computare (berechnen, zusammenrechnen). 

   Teilgenommen haben Hans Hochgräf, Manfred Brauner, Manfred Giesen, Werner Schmidt, Kurt Wehmann, Dieter Thürnau, Burkhard Reinshagen, Dieter Homburg, Werner Huy.
    Bei ausreichendem Interesse kann der Workshop, auch als Kursus, zu einem festen Angebot im Genera- tionen Treff  werden. Anmeldungen Montags im Internet-Cafe 14-16 Uhr
Tel.: (05223) 188 775 mit Beratung- 

   Aufbaufähig sind auch andere Themenbereiche für die Arbeit in Workshops von Leben-Wohnen-Begegnen. 
Dazu gehören Textverarbeitung mit Microsoft Word" Erstellen einer DFÜ-Verbindung zur Internet- nutzung, Bildbearbeitung mit PaintShopPro, Erstellung eigener Homepages oder der Aufbau eines kleinen Netzwerkes von PC zu PC oder auch anderes nach Wunsch der Teilnehmer. 
Lang war der Weg vom einfachen Abzählen. mit den Fingern bis zum digitalen Rechner. Der Referent stellte den Teilnehmern die einzelnen Bauteile im Rechner vor, vom Netzteil über Mainboard, Grafikkarte bis zur Festplatte. Sonderbauteile im Rechner, Videokarten, Wechselplatten, Raid-Controller, Zipplaufwerk sind nun keine >>Fremdwörter<< mehr für die Teilnehmer. Erläutert wurde das Einrichten von Festplatten, das Partitionieren, Formatieren und das Einrichten von Laufwerken.


Bauteile getestet

   Das Besondere aber war der Zusammenbau. eines komplett funktionierenden Computers auf einem ganz simplen Holzbrett, auch als wiederholte Ubungen. Hierbei wurden die einzelnen Bauteile getestet, Kabelverbindungen in der richtigen Form gesteckt, Einblick in das BIOS gewährt, eine Startdiskette erstellt, die Festplatten geprüft, partitioniert, formatiert und ein neues Betriebssystem aufgespielt.
      Jeder der Teilnehmer konnte die verschiedenen Bauteile, die sonst im Rechner verborgen sind, in die Hand nehmen, vom alten B-Laufwerk bis hin zum Magnetband-Speicher- Laufwerk.  Genauso ISA-, PCI-  und AGP-Steckkarten für den Sound oder das Netzwerk und die Grafik- karte.
     Das kleine Seminar hat allen Teilnehmern viel Freude gebracht und komplizierte Zusammenhänge erfahrbar gemacht. Es wurde sehr schnell klar, dass Computerkennt- nisse keineswegs abhängig vom Alter sind.

Stand: 13.06.06