Nachdem ich meine Arbeit 2012 an der Webseite des Vereins Brückenschlag Ukraine e.V. beendet habe, wurde durch drei Nachfolger das Layout so unschön verändert, das ich nicht mehr auf diese Vereinsseite verlinke. Absolut traurig empfinde ich das vom Webmaster Schilberg unaufgeräumte Layout mit verschiedenen Schriftbildern und dem doppelten Trauerrand.

Hier ist als Beispiel eine Seite mit dem von mir ursprünglich erstelltem Layout, komplett mit der
linksseitigen Navigation abgebildet.
Die Navigation ist hier aber nicht mehr verlinkt.

Aufgaben

Historie
Aktuelles
Vorstand
Archiv
Kontakt
Impressum
Sitemap
Home
Лрактика
Archiv 2011
25. März 2011 - Jubiläumsveranstaltung im Best Western Hotel Ostertor Bad Salzuflen
Eröffnung und Begrüßung durch 1. Vorsitzenden Prof. Krog
Vortrag Dr. Mykola Baltazhy, Gesandter und stellv. Botschafter der Ukraine in Berlin In Vertretung für Elmar Brok spricht Ralf Wachsmuth, Koordinator der Konrad Adenauer Foundation, Berlin

Unter den aufmerksamen Zuhörern Altbürgermeister Heinz-Wilhelm Quentmeier Bildmitte neben stellv. Bürgermeisterin Stüwe-Kobusch und stellv. Landrat Dittmar

auch die Ratsfraktionen waren vertreten durch Marion von Canstein SPD, Jürgen Riekehoff FDP und Heike Görder CDU Rats- und Kreistagsfraktion

 Logo Lippische-Landes Zeitung

Die Freundschaft hinterlässt Spuren

Verein blickt mit Broschüre auf zehn Jahre „Brückenschlag Ukraine" zurück

Bad Salzuflen. (tos) Hilfe, Studenten- austausch, Jugendförderung und die Pflege kultureller Kontakte: Diesen Aufgaben hat sich der Verein „Brückenschlag Ukraine" verschrieben. Zum zehnjährigen Bestehen gibt es nun eine Broschüre, die die Arbeit dokumentiert.

Vorsitzender Prof. h.c. Karl-Hermann Krog und Webmaster Carsten Mathes übergaben ein Exemplar an Bürger- meister Dr. Wolfgang Honsdorf, denn die Stadt habe „entscheidenden Anteil" an der Entwicklung von „Brückenschlag Ukraine". 

Bereits vor 20 Jahren habe der Rat beschlossen, die Menschen in der Ukraine zu unterstützen, erläuterte Krog.

Ueberreichung des Jubilaeumsheftes an Bürgermeister Dr. Honsdorf
Geschenk zum „Zehnjährigen": Professor Karl-Hermann Krog und Carsten Mathes überreichen Bürgermeister Dr. Wolfgang Honsdorf die Broschüre. LZ-Foto: Schneider


Seit damals unterhalte Bad Salzuflen freundschaftliche Beziehungen zur Stadt Lutzk und dem Gebiet Wolhynien. Dies sei eine wichtige Voraussetzung für die spätere Gründung des Vereins gewesen.

Die Broschüre nimmt den Leser mit auf einen Streifzug durch die Geschichte und die Arbeit des Vereins. Texte, Bilder, Karten und Dokumente erinnern etwa an die Gründungsversammlung sowie die erste Ukrainereise 1991. Sie zeugen von den Hilfsprojekten und -transporten und lassen Gastvorträge oder Konzerte von ukrainischen Besuchern Revue passieren. 

Es sind auch Dankesschreiben und Grußworte zum Jubiläum enthalten. „Zehn Jahre humanitäre Hilfe und feste Freundschaft haben in der Ukraine Spuren hinterlassen. Darauf sind wir zurecht stolz", schreibt etwa Botschafterin Natali Zarudna.

Die Broschüre ist in einer Auflage von 1.000 Stück erschienen. Während der Jahreshauptversammlung, bei der unter anderem der stellvertretende ukrainische Botschafter zu Gast war, wurde sie an Mitglieder und Sponsoren verteilt. Interessenten können die Broschüre auf der Website bestellen oder herunterladen. 

Download des Jubiläumsheft: in PDF komprimiert 7,63 MB

Translator

Stand: 22.10.11 

Zurück zum Seitenanfang