Heute               Ruhestand oder besser Unruhestand.

Mein Bücherregal

Mein Arbeitsplatz

Mit Eintritt in den Ruhestand im Oktober 2000 war erstmal Ausruhen und Relaxen nach "Burn-out" nötig, dann wurde viel gelesen und im darauf folgenden Sommer nach der Wiederanschaffung eines Fahrrades geradelt. Doch dann packte mich sehr bald wieder das "Computerfieber".

Nunmehr wurde an 2 Rechner gearbeitet und gerade am Laptop das neue Windows XP und einige Programme für Bildbearbeitung studiert und ausprobiert. Natürlich war dann auf dem "Bigtower" kurz darauf auch das Ende von Windows 98 eingeläutet und XP installiert.

So kam keine Langeweile auf, der Geist wurde gefordert und der Arbeitstag war manches mal, fast wie früher im Büro, ständig reichlich ausgefüllt. Jetzt war auch ausreichend Möglichkeit und genügend Zeit zur autodidaktischen Weiterbildung im Computerbereich.

Stand: 12.03.08